Warum Mediation?

Wenn Sie vor folgenden Fragestellungen stehen, sich bei der Lösung unterstützen lassen und vor allem einen teuren zermürbenden gerichtlichen Streit vermeiden wollen:

Scheidung

Erarbeitung der Basis für eine einvernehmliche Scheidung. Das setzt voraus, dass sich beide Partner über alle vermögensrechtlichen und unterhaltsrechtlichen Fragen einig werden.

Trennung

Erarbeitung der Basis für eine räumliche Trennung, bei der Klarheit über die finanzielle Fragen und Fragen des Umgangs miteinander und den Kindern geschaffen werden soll.

Obsorge,

Unterhalt für Kinder und Besuchsrechtsstreitigkeiten
Auch nach der Scheidung oder Trennung ist es ganz wesentlich, die Verantwortung für die...   
gemeinsamen Kinder gemeinsam zu tragen und die Elternrolle wahrzunehmen. Sie tragen für ihre Kinder Verantwortung- Nehmen Sie diese auch oder gerade in dieser Situation wahr!   

Ehegattenunterhalt

Es ist nach Scheidung und Trennung erforderlich, dass Sie dazu Regelungen treffen. Diese sind besonders relevant, weil es um die zukünftige existentielle Absicherung für beide geht.

Familiäre Konflikte

Nichts ist so zermürbend, als wenn es im engeren und weiteren Familienkreis andauernde Konflikte und Reibereien gibt. Jede/r möchte eigentlich Frieden schaffen, in dem Umkreis...   
in dem er/sie lebt. Allein ist das jedoch nicht immer zu schaffen.   

Erbschaftsstreitigkeiten

Ernüchternd, wenn nach einem Trauerfall ein Streit um das Erbe entbrannt ist. Lassen Sie es nicht zu weit eskalieren und versuchen Sie rechtzeitig zu vernünftigen Regelungen zu...   
kommen, die für alle lebbar sind.   

Uneinigkeit in Familienbetrieben

Eine Nachfolge im Betrieb, oder auch Regelungen für das Tragen von geteilten Verantwortlichkeit schaffen oft eine Unsicherheit, die im laufenden Betrieb lähmend ist. Schaffen Sie Klarheit!

Nachbarschaftsstreitigkeiten

Es kann der Friedlichste nicht im Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Wobei in der Regel für jede/n der/die andere der Böse ist. Viele Tonnen von Akten füllen...   
die Gerichtsarchive, in denen es eigentlich um „Kleinigkeiten“ zwischen Nachbarn geht, die sich gewaltig „ausgewachsen“ haben. Das ist nicht notwendig, wenn Sie den Konflikt rechtzeitig mit Hilfe von außen regeln.   

Mediation in Arbeitszusammenhängen

Offene oder latente Streitigkeiten zwischen Vorgesetzten und MitarbeiterInnen oder zwischen den MitarbeiterInnen binden sehr viel Energie, die eigentlich für das Arbeiten...   
vorhanden sein soll. Damit sind diese längerfristig teuer und schaden dem Betrieb. Effizienter ist es, den Konflikt anzusprechen und zu lösen- auch wenn das auf den ersten Blick mühsam ist.   

Lehrlingsverhältnis

Der Gesetzgeber ermöglicht eine außerordentliche Auflösung von Lehrverhältnissen zum Ende des ersten und zweiten Lehrjahres. Davor muss ein...   
Mediationsverfahren stattfinden. Manchmal ergeben sich aber auch durch das Einleiten der Lehrlingsmediation gravierende Veränderungen im Arbeitsalltag, sodass das Lehrverhältnis möglicherweise gut weitergeführt werden kann.   

Das Ziel

Nachhaltige, zukunftsorientierte, angemessene Vereinbarungen treffen, die fair sind und Klarheit schaffen

Das Setting

Sie und ihr/e Partner/in kommen in die Mediation.

Sie kommen gemeinsam mit den Personen, die am Konflikt beteiligt sind, in die Mediation.

Bei der Lehrlingsmediation kommen sowohl Lehrherr als auch Lehrling mit den gesetzlichen Vertretern.


Meine Methode

Wir bestimmen das Ziel, das Sie erreichen wollen und arbeiten an den Themen, die sich dabei stellen. Es gibt nach jeder Sitzung ein schriftliches Protokoll als Basis für das Weiterarbeiten. Nachdem alle Themen behandelt wurden, wird die Vereinbarung verfasst, geprüft und schließlich abgeschlossen.

Als Mediatorin unterstütze ich Sie in einem neutralen Rahmen, achte auf die Gesprächskultur, auf die jeweiligen Bedürfnisse und Interessen und begleite bei der Entwicklung und Formulierung der Lösungsschritte und der abschließenden Vereinbarung.

Je nach Themenstellung arbeite ich allein oder zu zweit in einer Co-mediation. Letztere ist Voraussetzung, wenn Sie die geförderte Familienmediation in Anspruch nehmen wollen.

Informationen zur geförderten Familienmediation: www.oebm.at

Was Sie von mir NICHT erwarten können:

Parteiliche Rechtsberatung –aber selbstverständlich achte ich auf die rechtlichen Rahmenbedingungen und informiere neutral über Rechtliches

Familientherapie im Sinne von Aufarbeitung des Scheiterns der Beziehung oder Arbeit an Ihrer Beziehung

Urteile über Schuld und Nichtschuld

Fertige Entscheidungen, die abholbereit auf Sie warten

Mediation | Coaching | Impressum | Kontakt
 © 2019 Mag. Gerlinde Bieringer